1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Sep 19

Das Ende naht

Mittwoch Mittag ging es mit dem Bus zurück nach Seoul und irgendwie kam mir die Fahrt länger vor, als auf dem Hinweg. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht gerne Bus fahre. Ich bin etwas geschädigt von den Klassenfahrten, früher in der Schule, wo man einfach 3 Tage im Bus saß, um nach Italien zu fahren.
Zurück in Seoul ging ich erst mal zu Bank und ta-da: Die Banken in Seoul nehmen auch meine Karten :D
Ansonsten habe ich den Tag gechillt ausklinken lassen.

Am Donnerstag Morgen war ich Tempel zur Gebetsstunde :D 100 Koreaner rund ich dazwischen – hey, ich war in Tibet, wenn ich eins weiß, dass wie Buddhismus funktioniert^^Im Zweifel einfach das machen, was die anderen machen. Aber schon süß, wie die ganzen Touristen draußen stehen bleiben und sich das angucken und mich dann entdecken und die Blicke … zu lustig. Und ich mich brav verbeugt und verbeugt und gewendet und verbeugt. Ich mag Buddhisten und seien wir mal ehrlich, Buddha ist viel cooler als Jesus. Buddha ist so voll zen und Jesus hängt immer nur blutend rum … nein, ich hab nichts gegen Christen und ich bin auch kein Buddhist, ich find einfach nur Buddha cooler. Und unter uns, wenn man jetzt einen Mann kennen lernt und geht zu dem nach Hause und da stehen ein paar Buddha-Statuen, dann denkt man sich so, jo der ist voll stylisch und so. Aber wenn man einen Mann kennen lernt, der lauter Christus-Kreuze in der Wohnung hängen hat, denkt man schon irgendwie an Silas aus „Da Vinci Code“ ô_O Oder nicht? Ihr wisst was ich meine :D
Danach ging ich zum Mittagessen mit der KTO. Die Mädels sind so süß^^

Weiter ging es nach Myeongdong. Ich wollte mich mit Angeline in K-Story treffen und musste Zeit überwinden. Also ging ich ins Katzencafé. Ich vermiss meine zwei Mäuse zu Hause schon und konnte so zumindest ein paar Stunden andere Katzen zu Tode schmusen :o)
b1
Bei K-Story war vergleichsweise viel los und Heechuls Schwester war nicht da. Nach dem Abendessen wusste ich nicht so recht wohin mit mir. Am Ende bin ich im Kino gelandet und habe mir Tazza 2 angeschaut, der Film mit Big Bangs T.O.P . Ich bin ja aus der Poker-Szene und kenne deswegen zig Poker Filme – dem Inhalt zu folge war also nicht sonderlich schwer.

Heute Mittag war ich im Kosmetikstudio, um meine Wimpern auffüllen zu lassen. Ach, werde ich das vermissen TT_TT Ich hoffe, dass die ganzen Thai-Studios das auch irgendwann entdecken und zu einem gescheiten Preis anbieten, denn wenn man das in Deutschland macht, in einem Studio, das Ahnung hat, zahlt man sich dumm und dusselig. Wenn ich hier leben würde, würde ich brav alle 2 Wochen zum Auffüllen gehen.

Heute war ja der erste Tag der Super Show 6 und obwohl ich erst für Sonntag Karten habe, wollte ich schon mal hin, um einzukaufen. Ich war gegen 15:30 Uhr dort und so viele Sachen waren schon ausverkauft ô_O Schlecht organisiert SM Town, schlecht organisiert. Nachdem ich dann tatsächlich 1,5 Stunden in der Schlange gestanden habe, kam ich dann auch mal dran und ich wollte gar nicht so viel – weil eben auch ein paar Sachen, die ich bestimmt gekauft hätte, schon ausverkauft waren. So habe ich für Lise und mich Schals geholt, einen Lightstick und Armbändchen. Ich habe sogar Angeline gesehen, die war irgendwie in der Express Schlange. Später habe ich sie nicht mehr wieder gefunden – dafür diese ganzen verrückten Fans. Die eine war seit heute Morgen um 6 Uhr vor der Halle, um sich für’s Merchandise anzustellen ô_O Alter Schwede. Der Verkauf hat um 14 Uhr gestartet. Na ja, wer’s braucht.

b2
Nach dieser Tortur fuhr ich ins Coex, weil ich in den Bongeunsa Tempel wollte. Dort habe ich dann bis Sonnenuntergang Buddha hingegeben. Um zurück zur U-Bahn zu kommen, bin ich mal durch’s Coex gelaufen. Dies ist ja seit letztem Jahr im Umbau und teilweise sind Bereiche offen, aber auch nicht viele. Früher war das Coex so etwas schummerig, nun ist es hell bestrahlt und erinnert irgendwie an ein Krankenhaus. Schade.
b3
Nachdem ich dann endlich mal was zu Abend gegessen habe, bin ich zu Kona Beans – wenn ich schon nicht beim Konzert sein kann, denn wenigstens in einem SJ Café. Die Schwiegermutti war natürlich nicht da, die wird sich hoffentlich brav ihren Sohn angeschaut haben.
Um kurz nach 22 Uhr bin ich wieder aufgebrochen und bin zum ersten Mal in diesem Urlaub über eine Hangang Brücke gelaufen. Vielleicht auch weil ich mich von der Stadt verabschieden möchte, so langsam. Ich liebe es einfach zwischen beiden Ufern zu stehen und mir die Lichter anzugucken. Stop & Stare.

b4
So irgendwann gegen 0 Uhr bin ich dann ins Motel gekommen und nun sitze ich hier, bearbeite Bilder und schreibe etwas. Nicht zu glauben, wie schnell die Zeit schon wieder rum gegangen ist. Nächste Woche Mittwoch geht’s wieder zur Arbeit. Yay… -.-
Immer wenn ich in Korea bin, ist Deutschland so weit weg – also nicht physisch sondern psychisch. Als wäre es gar nicht real, als würde ich hier nach Korea gehören. Meine Schweiz, mein Ort.

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin