1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Noch 1,5 Tage.

Bin ich aufgeregt? Nein. Wieso nicht? Weil ich diese Woche gar keine Zeit zum Denken hatte! :pinch:

Kennt ihr das, ihr freut euch auf etwas und so alles drum herum geht schief.

Okay, zum einen war es diese Woche echt heftig. Ich hatte so Momente, in denen wäre ich am liebsten heulend zusammen gebrochen, doch dann dachte ich mir „Hey, du hast dafür gar keine Zeit! Beweg deinen Arsch“. Mit dem Ergebnis, dass ich heute um 18 Uhr Feierabend gemacht habe und alles war getan.

Bitterer Nachgeschmack: Am Montag wird das Postfach wieder explodiert sein und mein armer Kollege und mein armer Azubi haben sau viel zu tun :sad:

So, dann ist mein Smart kaputt, die Wasserpumpe ist natürlich gleich im Arsch, was halt mal locker 300 Euro kostet – die man ja so nebenbei hat, wenn man in Urlaub fährt und dann ist noch irgendein Ventil kaputt und allein nur die Diagnose, die meine Werkstatt bei Mercedes hat machen lassen hat schon 110,- Euro gekostet und da ist jetzt noch nicht passiert :getlost:  Realistisch betrachtet gehe ich also mal von 500/600,- aus. Yay :getlost:

Dann war bei meinem Nebenjob voll wenig los und ich hab vielleicht die Hälfte verdient, von dem was ich sonst verdiene – ist ja nicht so, als plane ich das Geld irgendwie für den Urlaub ein *seufz*

Dienstag war ich dann noch beim Arzt, weil ich ja schon seit vier Wochen mit den Neben- und Stirnhöhle rum mach, mit dem Ergebnis, dass ich Antibiotika und Kortison bekommen, riesig.

Eigentlich wundert es mich, dass ich mir nichts gebrochen habe, das würde der Urlaubsvorfreude jetzt den Rest geben, aber hey, es sind ja auch noch 40 Stunden bis zum Flug – da kann noch viel passieren.

Das Dream Concert hat sich auch erledigt. Korea, ehrlich, manchmal müssen sie Dinge einfach komplizierter machen als sie sind. Da muss man erst Geld auf deren Konto bei der Woori Bank einbezahlen, denen den Einzahlungsbeleg zusenden und dann bekommt man irgendwie seine Tickets und kann sich aber noch nicht mal aussuchen, in welchem Fanblock man sitzt. Hallo?! Schon mal was von Kreditkarte gehört?! Ich frage mich, wieso die Interpark oder Gmarket nicht den Verkauf machen lassen und dann kann man einfach seinen Sitzplatz auswählen, zahlt mit Kreditkarte und gut ist. Jedenfalls ist mir das zu doof und so boykottieren wir das Dream Concert.

UND ich habe erfahren, dass ich den Flug ins Weltall nicht gewonnen habe bei KLM. Wisst ihr, wenn der dusselige Wetterballon irgendwo geplatzt wäre, wäre es mir ja peng, aber ich war echt nah dran! Gleiche Höhe, gleiche Breite, ich hätte nur 50 km weiter nach Osten gemusst. 50 km auf 31.000 Meter ist ein Niesen! Echt … irgendwo ein Pedro aus Brasilien hat’s gewonnen… who the fuck is Pedro?!

pedro

 

Ihr seht also, zur Zeit bin ich eher genervt als wirklich motiviert. Heute habe ich noch meine Nägel machen lassen, mein Nagelstudio hat jetzt diesen Matt-Look, hatte es vorher aber nich tausprobiert und ich stellte mich bereitwillig als Opfer. Irgendwie glaubten wir nicht daran, dass es tatsächlich funktionierte :wassat: Doch es geht wirklich! Was Männer auf ihren Autos haben,machen wir jetzt auf die Nägel, ausgeglichene Gerechtigkeit :w00t:

601836_452661334816696_1334361089_n

Dann habe ich jetzt schon mal angefangen so die wichtigsten Sachen so hinzulegen, dass ich sie nicht vergesse. Kamera, Ladekabel (nach einstündiger Suchaktion), SD Karten, Ladekabel für Iphone, Ipad, Ipod und MacBook (Ja, ich bin total verappled :happy: ), mein Glätteisen, SD Kartenlesegerät für’s MacBook, Regenschirm und mein Reiseführer. Alles andere kann ich ruhig vergessen, dass bekomme ich schon irgendwie in Seoul.

Wenn ich woanders hin fliege, mache ich mich immer irre aus Angst etwas zu vergessen, denn man bekommt ja nicht überall alles was man braucht, doch in Korea bin ich da entspannt. Klamotten und Schuhe bekomme ich und für Pflegeprodukte gibt es Nature Republic, das Etude House und Tony Moly.

Was das Packen betrifft, bin ich also entspannt. Ich finde meine zwei T-Moneys Cards nicht mehr und das ärgert mich irgendwie. Ich mein ich hab zwei davon, kann ich nicht wenigstens eine finden? Ich sag’s euch, seit ich mein Zimmer umgeräumt habe, finde ich nichts mehr.

 

So und das wird wohl mein letzter Blogeintrag aus Deutschland sein, alles weitere poste ich, wenn ich dann in Good old Seoul bin :smile:

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

Categories: Korea - Blog 2013

One Response so far.

  1. Chrome sagt:

    Hoffe, dass dir wenigstens dein Urlaub gefällt und nicht noch irgendwas passiert!
    Die Nägel sehen voll schön aus~
    Solange man das Wichtigste nicht vergisst^^
    VG Chrome

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin