1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Obwohl sie früher nach Hause geflogen waren, hieß das noch lange nicht, dass sie weniger Stress hatten – zumindest Mia nicht. Die Jungs fuhren zum Training ins Studio während Mia auf die Innenarchitektin wartete um mit ihr gemeinsam in die neue Wohnung zu fahren. Dort hatten man heute nämlich mit den Streicharbeiten begonnen und Mia wollte ein Auge darauf werfen, dass alles auch richtig bestellt war. Des Weiteren waren wohl auch schon Möbel gekommen. Viele Möbel kamen zum Glück nicht, es gab viele Einbauregale und die Jungs hatten selbst ein paar Möbel. Aber die neue Couch stand schon bereit. Sie war so groß, dass sie problemlos alle darauf Platz haben könnten. Sie war schwarz (gute Farbe für die jungen Männer und dem Dreck den sie verursachen konnten) und U-förmig. Dazu kamen vier Sitzhocker, die man zusammenstellen konnte und eine große Liegewiese schuf. Zweifellos würden in den kommenden Wochen einige Sendungen hier gedreht werden und SME wollte zeigen wie stilbewusst ihre Musiker lebten. Prestigewohnung oder nicht, Mia gefiel es. Dann standen heute Morgen schon vor ihrer Wohnungstür etliche Umzugskartons. Mia hatte die Jungs erst einmal dazu geknechtet zu helfen die Kartons zusammen zu falten, bevor sie sie mit Big Mike aus dem Haus schickte.Nebenbei versuchte sie dann auch noch Kyuhyuns Geburtstagsparty zu organisieren und war vollkommen ratlos über sein Geburtstagsgeschenk. Normalerweise war Mia der Einkaufsprofi. Ihre Brüder kamen zu jedem Weihnachtsfest oder Geburtstag zu ihr und ließen sich über das ideale Geschenk beraten. Auch die Geschenke, die sie Freunden machten kamen immer gut an, sie traf den Geschmack der Leute und war ein perfekter Gast. Aber bei Kyuhyun? Komplette Ratlosigkeit. Mia saß auf der neuen Couch, die natürlich abgedeckt war, wegen den Streicharbeiten, hatten ihren Laptop auf dem Schoss und eigentlich noch ein paar Emails zu bearbeiten, aber sie durchstöberte stattdessen lieber Fanforen um heraus zu finden was Kyu wirklich möchte. Irgendwie erbärmlich oder? Seine eigene Freundin googelte ihn. Kyu dürfte das niemals erfahren. Aber ging es überhaupt um Materielles? War das Zusammen sein nicht genug? Die Feier würde großartig werden, daran zweifelte Mia nicht. Zur Not würde sie ihm eine neue Grafikkarte holen um seinen PC aufzurüsten. Es war zum Haare raufen, wenn eine Freundin schon anfing Technikkram zu kaufen. Sie würde sich allerdings mal über eine neue Grafikkarte freuen …

Gegen 11:30 machte sie sich auf den Weg zum Arzt, denn heute würde sie die Fäden im Arm gezogen bekommen. Die Wunde sah wirklich nicht mehr so schlimm aus, auch die an der Stirn war fast ganz abgeheilt und selbst ihre Rippen wurden langsam besser.

Nachdem der Arzt die Fäden gezogen hatte, setzte er trotzdem Klammerpflaster und sagte Mia, sie sollte in den nächsten Tagen den Arm nicht zu sehr belasten, damit die Narbe nicht breiter werden würde. Also: Kein Sport, nichts schweres Heben und am besten auch keinen Umzug planen – super Plan. Mia hingegen hatte schon vorgesorgt und sich überlegt einfach ein neues Tattoo dort stechen zu lassen.

Als sie beim Arzt fertig war schaute sie dann doch mal bei SME rein um zu gucken was ihre Welpen so trieben. Sie waren im Tanztraining und Mia schaute ihnen eine Weile zu. Der Tanz war zu einem neuen Lied, es sollte die erste Singleauskopplung des neuen Albums werden und würde nach ‚My only girl‘ die nächste Single werden, die Super Junior veröffentlichen würden. ‚Just like‘ hatte coole Beats und wurde teilweise von Timbaland produziert – Mia liebte das Lied total und es war kein Wunder dass es als erste Single des neuen Albums werden würde.

Sie wartete das Training ab und ging dann mit den Sängern zum Mittagsessen. Koreanisch – was sonst? Noch immer war sie sehr vorsichtig mit dem was sie aß und meistens blieb es bei Reis mit irgendeiner Sauce – wenn die Jungs sie nicht ständig füttern würden, hätte sie sicher abgenommen und Kyuhyun schleppte sie ja doch ab und zu in ein Fast Food Restaurant. Während des Essens waren sie alle einigermaßen ruhig und Mia nutzte die Gelegenheit.

Ganz kurz nur, wir haben heute eine Anfrage von dem Fernsehsender CNL bekommen. Dieses Jahr zum Valentinstags möchten sie Dates versteigern. Man kann vorab Lose kaufen, sie werden 150.000 Won kosten und man kann so viele kaufen, wie man möchte. Ein paar Tage vor dem Valentinstag gibt es eine Gala, bei der die Lose gezogen werden und man sein Date für den Valentinstag bekommt. Der Erlös geht an eine Stiftung krebskranker Kinder. Ich habe die Stiftung überprüft, sie helfen jedes Jahr vielen Kinder. CNL fragt an ob vier von euch sich bereit stellen würden, für die Verlosung.“

Alle hatten aufgehört zu essen und hörten Mia zu. Nach ihrem Vortrag vergingen ungefähr drei Sekunden und dann fingen alle Männer gleichzeitig an zu reden. Mia schloss die Augen, griff sich an die Stirn und atmete tief ein. Wieso mussten die immer so ein Chaos verursachen? Vor allem, wenn sie alle durcheinander sprachen, verstand Mia gar nichts mehr. System overloaded. Bitte starten Sie ihr Betriebssystem neu.

Soweit sie heraushörte, fanden die Jungs die Idee gar nicht so schlecht und diskutierten nur, welche vier sich verlosen lassen sollten. War Menschenhandel nicht verboten worden? Sie sprachen darüber wer von ihnen welche Art von Frau ansprach und wer mit Frauen am besten umgehen konnte. Relativ schnell waren Sungmin und Leeteuk ausgewählt, dann folgte Siwon. In Mias Augen bisher eine gute Wahl, der Gentleman, der Süße und der im heiratswilligen Alter. Doch wer sollte der vierte werden? Am Ende stimmten sie ab und es wurde Donghae. Gut, wäre das auch geklärt.

Mia brachte die Band noch zurück ins Studio, wo sie weiter trainieren. Sie machte sich allerdings auf den Weg nach Hause, wo sie mit packen begann. Die Privatsachen überließ sie den Jungs, aber die Sachen im Wohnzimmer und in der Küche konnte sie ja schon mal einpacken. Sie skypte eine Weile mit ihren Eltern während sie packte, bekam mal ein Update was zu Hause so los war. Ihre Mom hörte sich traurig an. Es war das erste Mal das Mia so lange von zu Hause weg war und natürlich fehlte sie ihren Eltern. Sie erzählte von Tokyo und den Jungs und versprach, dass sobald sie umgezogen waren, sie mal ein Video schicken würde von der Wohnung und der Umgebung, damit ihre Eltern wussten, dass sie nicht in einer Bambushütte unter der Brücke lebte – Mütter und ihre überspitze Fantasie. Es war also ein recht langweiliger Tag, Mia hatte mal keinen Stress, irgendwie ungewohnt.

Sie hatte ungefähr 8 Kartons verpackt – so ziemlich den ganzen Haushalt auf den sie ein paar Tage verzichten konnten – und machte dann Schluss für heute. Der Koreanischkurs würde bald anfangen und sie machte sich auf den Weg. Die zwei Stunden vergingen schleppend. Was gesprochen wurde brachte sie nicht weiter und was geschrieben wurde verstand sie nicht, vielleicht würde Siwons Einzelunterricht ja wirklich etwas bringen und sie könnte die Vogue lesen – man musste sich nur interessante Ziele stecken.

Sie redete noch ein wenig mit Sandra und Heike, es war so ungewohnt wieder deutsch zu sprechen, dass sie sich auch über belanglose Dinge unterhielten – Hauptsache Deutsch.

Vor dem Gebäude stand Kyuhyun und wartete auf Mia. Sie grinste nur, würde er sie jetzt immer abholen?

Hey Bodyguard“, neckte sie ihn und er lachte.

Ich dachte du hast vielleicht Hunger und wollte was essen gehen.“

Tolle Idee!“ Nur bitte nichts asiatisches. Aber Kyuhyun dachte tatsächlich mit ging mit ihr in eine Pizzeria. Gut, Pizzeria in Asien waren zwar anders, als in Europa, aber immerhin. Sie fuhren dort hin und es war etwas Abseits gelegen. Somit war relativ wenig los in dem Lokal und die beiden trauten sich sogar nebeneinander zu sitzen. In der Öffentlichkeit war Kyu sehr reserviert und wirkte fast schon verlegen, wollte nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Es war, als würde sie immer neue Seiten an ihm entdecken. Seine ‚italienisch‘ Kenntnisse beschränkten sich auf Pizza und ein paar Nudelgerichte, also klärte ihn Mia auf. Zum Einen gehörten die Italiener in Deutschland schon zum Inventar, zum Anderen hatte sie mit 15 Jahren angefangen in einer Pizzeria zu arbeiten und hatte in den sechs Jahren die Speisekarte mehr als einmal hoch und runter gegessen. Kyuhyun ließ Mia das Essen aussuchen.

Wie war der Kurs heute?“, erkundigte er sich.

Ganz okay, aber ich lerne diese Schrift nie.“ Sie setzte ein Schmollgesicht auf und Kyu küsste sie auf die Nase.

Das bekommst du schon hin“, sprach er ihr gut zu.

Etwas war anders heute, sie waren viel zu nett zueinander. Kyuhyun spielte gedankenverloren mit ihrem Schlüssel um den Hals und sie betrachtete ihn. Sie ärgerten sich nicht, noch stritten sie, es war ja fast schon langweilig. Mia hatte ihnen eine ‚Combinazione Al Forno‘ bestellt, wie erwartet war sie größer als eine normale Lasagne und würde vollkommen für die beiden reichen. Kyuhyun verbrannte sich gleich den Gaumen, weil er einfach nicht abwarten konnte. Als es dann eine essbare Temperatur hatte schmeckte es tatsächlich ganz gut.

Eigentlich war es noch früh, ungefähr 21 Uhr als sie los fuhren. Kyuhyun fragte Mia ob sie noch mit zu ihm kommen wolle, weil es noch so früh war. Big Mike war bereits mit Eunhyuk und Leeteuk zu KBS gefahren wegen Sukira und Mias Abendplanung war völlig offen, wieso also nicht?

Hallo!“, rief Kyu in die Wohnung, doch keiner antwortete. Alle weg? Sie gingen durch alle Zimmer, doch Donghae schien nirgendwo zu sein. Kyuhyun ging zu der Anlage und legte Musik ein.

Dance with me“, grinsend stand Mia im Wohnzimmer und streckte die Arme nach ihm aus. Er ließ sich nicht bitten und sie begannen zu tanzen, eng zusammen.

It could always be like this.“

That would be nice“, entgegnete sie ihm. Sie begannen sich zu küssen und irgendwann lagen sie halbnackt auf seinem Bett. Leeteuk und Eunyhuk wären noch ein paar Stunden weg und vielleicht konnten sie einfach mal die Zeit nutzen. Wäre da nicht Donghae. Die Tür ging auf und neben Donghae war noch jemand zu hören. Kyuhyun setzte sich auf und seufzte, wie viel Pech konnten die beiden eigentlich haben? Wenige Sekunden später stürmte Donghae mit einem Mädchen in sein Zimmer und Mia schnappte sich die Decke und zog sie über sich.

Oh!“

Donghae blieb abrupt stehen und schaute von Kyu zu Mia.

Entschuldigung, ich wusste nicht dass ihr da seid.“

Mia hingegen schaute sich die junge Frau an seiner Seite an und dachte sich ‚Aha‘.

Kein Problem.“ Von wegen kein Problem. Mia sah Kyuhyun genau an dass er genervt war. Mia konnte es sogar verstehen und drückte seine Hand.

Lasst euch nicht stören, wir sind im Wohnzimmer“, meinte Donghae, legte den Arm um das Mädchen und schloss die Tür. Mia schaute ihnen einen Moment zurück, doch dann drehte sich Kyu zu ihr um.

Ich werde nie wieder versuchen mit dir zu schlafen“, annoncierte er und sie fing an zu lachen, zog ihn in den Arm und küsste seine Wange.

Süßer, das wird schon.“

Nein, das ist Karma, jedes Mal wenn ich auch nur die Absicht habe, kommt etwas dazwischen. Ich werde also nie wieder die Absicht haben mit dir zu schlafen.“ Kyuhyun seufzte und kuschelte sich an sie ran.

Du kannst dir gerne jemanden für den Sex nehmen, ich werde dir nicht böse sein, du hast es verdient – ich anscheinend nicht.“

Wieder lachte Mia fröhlich, so weit käme es noch! Sie hörten die beiden wie sie lachen und irgendwas sagten. Verzweifelt schaute Kyuhyun zu Mia.

Komm, wir gehen weg!“

Wohin?“

Heechul, Wookie und Sungmin wollten in diese eine Bar hier um die Ecke, es ist besser als …“ und dabei schaute er zu der Tür und Mia wusste was er meinte. Also zogen sie sich an, scheiterten aber bei dem Versuch ungesehen aus der Wohnung zu verschwinden.

Hey, ich möchte euch jemanden vorstellen.“ Donghae war ihnen entgegen gesprungen und führte sie ins Wohnzimmer.

Mia, Kyuhyun, das ist Kang Sun, wir …. gehen aus.“

Donghae wirkte dabei wirklich niedlich und verlegen. Die junge Frau war vielleicht etwas jünger als Hae, es war schwer einzuschätzen. Sie war hübsch, aber irgendwas passte Mia nicht, konnte es nur nicht benennen. Mia ging auf sie zu und reichte ihr die Hand, ihre Blick trafen sich und Mia zuckte fast schon zurück. Sun funkelte sie nur an, hob eine Augenbraue und deute ein Augenrollen an, als sie Mias Hand schüttelte. Mia zog die Augenbrauen zusammen, sagte aber nichts und Kyu stellte sich ihr vor, nicht herzlicher als bei Mia.

Hey, wo geht ihr hin?“, fragte Donghae und Kyuhyuns Blick sagte ihr, dass er überlegte ihn anzulügen.

Wir treffen uns mit Heechul, Ryeowook und Sungmin in einer Bar“, sagte Mia bevor sich Kyuhyun tatsächlich dazu entschloss ihn anzulügen, allerdings ließ sie die Frage, ob sie mitkommen möchten, weg. Hae schaute zu seiner Begleiterin und dann zu Mia, er schien so hilflos, als wüsste er nicht was er mit ihr machen sollte.

Cool, dürfen wir mitkommen … ehm… willst du das wir mitgehen?“ Donghae entschied sich dazu, dass es wohl doch besser war Sun auch zu fragen. Sie zuckte mit den Schultern.

Von mir aus.“

She’s charming, isn’t she“ flüsterte Kyuhyun Mia ins Ohr und sie boxte ihn mit dem Ellenbogen. Also gingen sie zu dritt und fuhren mit Kyuhyuns Auto. Mia saß auf dem Beifahrersitz und die anderen beiden hinten. Mia beobachtete sie eine Weil durch die Spiegel. Donghae schien ihre Nähe zu suchen, aber sie schien nicht wirklich zu wollen. Da war es wieder, dieses Ziehen in der Magengegend und Mia ignorierte es konstruktiv. Wenig später kamen sie bei der Bar an und fanden die anderen drei gemeinsam mit zwei anderen Frauen. Mia erkannte die eine, sie war Sungmins Freundin. Er hatte ihr vor ein paar Tagen ein Bild von ihr gezeigt. Sie war süß und wirkte freundlich, ging lächelnd auf Mia zu und stellte sich vor. Yoani hieß sie. Die andere Frau war eine Freundin von Wookie – er und sein riesiger Freundeskreis. Donghae stellte den anderen Sun vor und Sungmin übernahm das Wort.

Freut mich dich kennen zu lernen, dass ist Yoani mein …“

Mia bekam ganz spontan einen Hustanfall und zog so Sungmins Aufmerksamkeit auf sich. Leicht schüttelte sie mit dem Kopf. Diese Frau machte keinen vertrauenswürdigen Eindruck und sie sollten, was ihre Freundinnen betraf, vorsichtig sein.

…. Cousine“, beendete Sungmin den Satz, lächelte und legte einen Arm um Yoani, die perfekt mitspielte und Mia somit gleich sympathisch war. Donghae schaute verwirrt von Sungmin zu Mia, sagte aber nichts dazu. Er wusste natürlich das es nicht Sungmins Cousine war. Die beiden gingen schon seid vier Monaten aus und standen sich sehr nahe. Sie tranken gemeinsam etwas und plauderten alle kreuz und quer. Mia hatte sich zu Yoani gesetzt. Ihr Englisch war nicht so gut, aber Mia sprach gut genug Koreanisch, um dass sie sich nett unterhalten konnten. Mit einem Augen beobachtete sie Donghae und Sun. Sie sah ziemlich anteilnahmslos aus, wie sie da so neben ihn saß und er begeistert mit Heechul über irgendwas sprach. Ab und zu fragte er sie, ob sie das auch so fand und dann lächelte sie auch und nickte.

Irgendwann ging Mia auf die Toilette und als sie raus kam stand Donghae neben der Tür.

Kann ich kurz mit dir reden?“

Mia hob die Augenbrauen und nickte.

Was für ein Problem hast du mit Sun?“

Ich habe kein Problem, wie kommst du da drauf?“

Wieso durfte Sungmin Yoani nicht vorstellen?“

Weil ich es als zu früh empfinde jemanden, den wir nicht kennen, in diese internen Informationen einzuweihen“, erklärte sie ruhig. Donghae schaute auf den Boden, schmunzelte.

Sie ist eigentlich ganz nett, sie kann nur nicht gut mit Leuten, die sie noch nicht kennt“, meinte er schließlich.

Das glaube ich dir, geb ihr und uns etwas Zeit, du weißt wie streng Kim und Yun bei solchen Sachen sind.“

Deswegen sagst du auch nichts wegen dir und Kyuhyun?“ Nun hob Hae die Augenbrauen und Mia ging sofort auf Verteidigungsposition.

Ja, genau deswegen!“ Einen Moment lang funkelten sie sich böse an, doch Mia wand sich ab und ging zurück zu den andern. Die Stimmung war ihr vergangen und sie fragte Kyuhyun ob sie nach Hause gehen konnten.

Und wie kommen wir nach Hause?“ Donghae schaute zu Mia.

Ihr könnt einfach ihren Hexenbesen nehmen“, sagte sie absichtlich auf Deutsch und hob die Augenbrauen.

Ihr könnt bei uns mitfahren“, fügte Sungmin gleich hinzu und grinste fröhlich. Auf dem Weg nach draußen legte Kyuhyun den Arm um Mia und küsste sie auf ihre Haare.

Come on, let’s go home.“

Mia war noch viel zu angenervt um ans Schlafen zu denken und ging noch mal mit hoch. Eunhyuk und Leeteuk waren mittlerweile zu Hause und begrüßten die beiden so fröhlich, dass Mia ihren Ärger schon wieder vergaß.

Hey ihr zwei, wie war Sukira gewesen?“, fragte Mia und setzte sich zu ihnen vor den Fernseher.

Cool, 2AM waren heute da gewesen“, erzählte Eunhyuk.

Ich hab die Jungs wirklich gerne“, sagte Leeteuk an Eunhyuk gewandt, der zustimmend nickte.

Übrigens, da kam ein Päckchen für dich.“

Eunhyuk stand auf und holte ein kleines Paket. Mia schaute zuerst verwirrt, doch als sie sah, dass es aus Malaysia kam, fiel es ihr wieder ein. Als sie noch hier in der Wohnung gewohnt hatte, hatte sie bei Ebay etwas bestellt und deswegen kam es hier an.

You gonna like this!“

Grinsend schaute sie zu Hyuk und der rückte sofort ein Stück näher. Vorsichtig machte Mia das Päckchen auf und holte die neuste Box von One Piece mit den aktuellsten Folgen hervor.

Wie coooooool!“, rief Eunhyuk aus und lachte fröhlich.

Kyuhyun, darf ich sie heiraten?“ Nun versuchte Hyuk eine neue Taktik. Kyuhyun schaute ihn tadelnd an.

Das musst du sie fragen“, erklärte er und enttäuscht ließ Eunhyuk die Schultern hängen.

Mia, willst du mich heiraten?“

Ich habe dir gesagt ich überlege es mir!“, fuhr sie ihn gespielt an und alle lachten. Eunhyuk wollte natürlich sofort die neuen Folgen gucken, aber Mia vertröstete ihn. Es war spät und sie sollten schlafen, denn Morgen früh mussten sie wieder raus. Eunhyuk war ein wenig enttäuscht, fand sich aber mit seinem Schicksal ab.

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin