1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Irgendwie kam sich Mia vor als würde sie in ihre eigene Wohnung einbrechen. Donghae bestand darauf, dass sie schon mal die wichtigsten Sachen aus der Wohnung holten. Glücklicherweise wurde das Gästezimmer als Rumpelkammer genutzt, in der zig Koffer zu finden waren. Im Prinzip war es gar nicht so viel, natürlich hatte sie Klamotten dort, Bettwäsche und Bettzeug, ansonsten waren es ein paar Bilder, die Küchensachen und ein paar Kleinigkeiten, der Umzug wäre also kein großer Akt. Donghae blieb vor der Truhe aus Tibet stehen.

Die nehmen wir heute nicht mit“, beschloss er, doch ansonsten räumten sie alles, was ihnen gehörte, in die Küche. Mia packte sechs Koffer mit Klamotten und Schuhen und Kissen und Decken und Bettwäsche, Donghae stapelte die Bücher in der Küche und nahm die Bilder von der Wand. Zum Glück waren sie mit zwei Autos klar.

.

.

Um kurz nach zwei Uhr morgens ereignete sich folgende Szene:

Leeteuk, Eunhyuk, Yesung, Hangeng, Henry, Kyuhyun und Sungmin saßen in der Küche zusammen. Manche lasen, manchen unterhielten sich. Dann hörten sie die Tür und schauten auf, um zu gucken, wer da nach Hause kam. Mia und Donghae, jeweils bewaffnet mit zwei Koffern und weitere zwei standen vor der Tür, kamen in den Hausflur.

Ich werde für morgen Abend einen Van besorgen, wenn wir mit M!Countdown fertig sind“, meinte Donghae.

Denk daran, ich habe Training mit M81 für’s Dancebattle.“

Ah, stimmt. Dann wohl lieber danach, wann denkst du das ihr fertig seid?“

So gegen 21 Uhr. Big Bang kommen Morgen aus Japan zurück, vielleicht kann ich zwei zum Helfen knechten?“

Ja, cool.“

Was tut ihr?“, rief ihnen Leeteuk zu, während die beiden die Koffer nach oben hievten.

Wir ziehen aus Jaejoongs Wohnung aus!“, riefen sie gemeinsam.

Habt ihr euch also wieder vertragen?“, rief Eunhyuk hoffnungsvoll.

Nein!“, riefen sie zurück und die Jungs in der Küche tauschten einen fragenden Blick aus.

Also ich bin froh aus diesem Dreieck draußen zu sein“, meinte Kyu und spielte weiter.

.

.

Kurz darauf erklärte Donghae Hangeng, wieso er bei ihm einzog, während Leeteuk Mia bei einer Zigarette auf den Balkon fand.

Alles klar bei euch? Was hat es mit dem Auszug auf sich?“

Donghae und ich hatten vorhin dreißig Minuten Waffenstillstand und ich habe ihm erzählt wie Jaejoong was hitting on me.“

Was? Jaejoong?“

Ja, er denkt Donghae und ich trennen uns und wollte sich deswegen als Nachfolger bewerben.“

Leeteuk schüttelte den Kopf.

Okay und nun?“

Wir ziehen aus, ich ziehe wieder hier ein, bis wir eine neue Wohnung haben.“

Wie könnt ihr Streit haben, wenn ihr euch so einig seid?“

Er muss mal auf mich sauer sein. Es ist okay, ich habe mich nicht richtig verhalten.“

So wirklich blickte der Bandleader nicht bei der ganzen Kiste durch, doch wahrscheinlich war es etwas, was sie untereinander klären mussten.

.

.

Es war so komisch wieder Zuhause zu sein. Mia saß in ihrem Zimmer, das noch immer ziemlich voll mit Donghaes Sachen war, doch hier fühlte sie sich im Moment pudelwohl. Nur das es irgendwie einsam war. Leise schlich sie aus ihrem Zimmer raus und öffnete bei Eunhyuks und Leeteuks Zimmer die Tür. Teukie war noch wach und tippte auf seinem Handy ein, als sich Mia zu ihm legte. Er packte das Telefon weg und legte den Arm um die Deutsche, die sich an ihn kuschelte.

Ich habe dich vermisst“, flüsterte sie.

Ich dich auch.“

.

.

Am Morgen wurde der Super Junior Haushalt von Ryeowooks fröhlichem Geschreie geweckt, als dieser bemerkte, dass Mia wieder eingezogen war. Dabei vergaß er völlig das Gentlemen Agreement ebenfalls sauer auf Mia zu sein, weil Donghae sauer auf Mia war. Oder es war ihm egal, jedenfalls wurde sofort Frühstück gemacht und nach und nach krochen alle aus ihren Betten. Heute früh würde sie mit Joon zusammen ein weiteres Fotoshooting für Tony Moly haben und Mia betete, dass man ihr nicht schon wieder einen riesigen Geschenkekorb in die Hand drückte. Vielleicht sollte sie die Jungs darauf unterschreiben lassen und einen eBay-Shop eröffnen.

Jetzt wo sie wieder unter Ryeowooks Fuchteln stand, zwang er sie auch zu essen, bis er zufrieden war. Sie hatte es ja irgendwie vermisst, aber Herr Gott, sie hatte gleich ein Fotoshooting! Als Joon kam hatte sie zumindest eine Ausrede sich zu verkrümeln.

.

.

Tut gut dich wieder zu sehen“, begrüßte sie Joon und zeigte ihr sein 10.000 $ Grinsen.

Danke, tut gut wieder Zuhause zu sein.“

Das Fotoshooting fand heute im Botanischen Garten von Seoul statt. Sie hatten einen Bereich abgesperrt und drum herum standen schon einige Schaulustige. Die beiden Models wurden in ein Zelt gebracht um gestylt zu werden. Selbst ein ’natürlicher‘ Look dauerte immer noch eine Stunde. Es war ein wunderschöner, sonniger Tag mit Schäfchenwolken am Himmel und Joon und Mia tobten sich in dem Garten aus. Niedlich zu sein war toll! Mittlerweile hatten sich ziemlich viele Leute vor der Absperrung versammelt, es hatte sich wohl herum gesprochen, dass Joon heute hier Aufnahmen hatte und in der Pause ging er vor um Autogramme zu geben.

Komm mit“, meinte er zu Mia und streckte die Hand nach ihr aus.

Nein, nein, sie sind wegen dir hier.“

Quatsch, uns gibt’s heute nur im Doppelpack.“ Damit war die Diskussion beendet und Hand in Hand gingen sie zu der Absperrung, wo die Leute anfingen zu klatschen. Sie schossen Bilder, gaben Autogramme und verteilten Proben von Tony Moly, bis die Aufnahmeleiterin ihnen sagte, dass es weiter ging.

Mia fühlte sich als hätte sie Freigang. Die vergangenen Tage im Büro waren ermüdend und langweilig gewesen, nun war sie wenigstens an der frischen Luft und hüpfte wie ein Hase durch das Gras. Für’s kindisch sein bezahlt zu werden war eine super Sache.

.

.

Gegen 14 Uhr waren sie fertig und natürlich bekamen sie eine Tüte mit Geschenken.

Wow … toll … danke…“, sagte die lächelnd und versuchte nicht unenthusiastisch zu klingen.

Als Mia im Auto saß, sah sie zig Anrufe in Abwesenheit. Na nu? Was war denn jetzt los? Sie kannte die Nummer nicht, doch Donghae hatte eine SMS geschickt und aufgeklärt, dass es sich wohl um den Makler handelte.

Mrs Martin?“

Yes.“

Oh, it’s so good you call back, thank you. My name is Mr Hwang I would want you to see apartment today, is it okay?“

Er sprach in diesem gebrochenen Englisch, versuchte es aber mit so einer Überzeugung zu unterstreichen, dass Mia nur grinste.

Yes, no problem.“

Immerhin hatte Donghae gesagt, sie solle sich Zeit dafür Einräumen. Im Büro hatte sie nichts mehr zu tun, erst um 19 Uhr musste sie ins Training mit M81 für das Dancebattle. Sie vereinbarte mit Herrn Hwang, dass er sie bei SM Town abholte. Das gab der Deutschen zumindest etwas Zeit um schnell die Mails zu checken und zu bearbeiten.

Mia, bist du auf dem Sprung?“

Kim hatte seinen Kopf durch die Tür gestreckt und sah dass Mia vor ihrem Schreibtisch stand, anstatt saß, und tippte.

Ehm … ja.“

Was hast du vor?“

Super Junior waren noch nicht zurück von M!Countdown, was sollte die Assistentin also machen, wenn sie nicht bei ihren Schützlingen war?

Ehm … Donghae und ich suchen eine neue Wohnung und da Donghae beschäftigt ist … suche ich eine neue Wohnung für uns …“

Irgendwie war das schon Arbeit, immerhin war sie die Assistentin von Super Junior und Donghae war ein Teil von Super Junior und wenn sie für Yesung in einen Sexshop fahren konnte, konnte sie auch für Donghae eine neue Wohnung suchen … die Tatsache dass die Wohnung auch für sie selbst war, war fast bedeutungslos. Erstaunt hellte sich der Blick des Managers auf.

Oh … habt ihr euch wieder vertragen?“

Nein.“

Oh“, nun kam die Enttäuschung.

Na ja, dann hoffe ich, dass ihr eine hübsche, neue Wohnung findet.“

Man merkte Kim schon an, dass ihm bewusst war, dass er mehr oder minder für den Streit zwischen Mia und Donghae verantwortlich war.

.

.

Die kommenden vier Stunden wurde Mia durch 3 Wohnungen gehetzt. Die Wohnungen waren nicht ….schlecht. Sie waren aber auch nicht wirklich überzeugend. Zwei waren über und über aus Stein, also Boden und Wände und dann nicht etwas so ein cooler Naturstein, der total im Urban-Stil war, nein, glänzender Marmorähnlicher Stein. Es wirkte kühl und irgendwie altbacken und denn Hall würde Mia nie raus kriegen. Sie mochte nicht wenn es halte. Ein befreundeter Pokerspieler hatte ebenfalls eine riesige Panthousewohnung. Die Decke war hoch und die komplette Wohnung war mit Marmor ausgelegt und Mia hatte alles versucht, Teppiche, Pflanzen, Vasen, sogar eine Hängematte hatte sie quer im Wohnzimmer aufgehängt, war der Hall weg gegangen? Nein. Und da war es nur der Boden! Wenn die Wände auch noch aus glattem Stein wären, würde Mia noch um Mitternacht das Echo von dem hören, was Donghae mittags gesagt hatte.

Die zwei Wohnungen fielen also relativ schnell flach – was den Makler nicht davon abhielt Mia trotzdem die ganze Wohnung zu zeigen und die Vorzüge aufzulisten. Sie kam ja nicht aus einer Familie voller Immobilienmakler und kannte sich selbst ein wenig aus  …

Die dritte Wohnung lag direkt an Lotte World, was nicht nur bedeutete dass sie halben Hangang-Blick hatte, sie hatte Märchenschloß-Blick. Jeden Tag auf ein Schloss gucken hatte auch etwas für sich oder nicht? Zumindest hatte diese Wohnung keine Steine an den Wänden. Gleich rechts neben dem Eingang war ein Schlafzimmer mit Bad, dann kam ein großer Wohnbereich mit offener Küche und es gab zwei weitere Zimmer. Also eigentlich das, was Mia sich vorstellte. So ganz war sie noch nicht überzeugt, aber diese hier konnte sie sich zumindest merken.

How much is the price?“, fragte sie beiläufig als sie großen Badezimmer standen.

Oh, I am sorry but Mr Lee said ‚No matter what Mrs Martin do, never tell price to her‘.“

Diese Ratte, sie hätte es wissen müssen. Erst einmal würde er damit davon kommen…

.

.

Auf dem Weg zum Trainingscenter, rief sie bei Jiyong an.

Hey girl, what’s up?“

I’m so glad you’re home again, I‘ve missed you.“

Missed you too. Wir müssen uns so wie so mal die Tage hinsetzen und über die nächste I-Tasia reden.“

Klar, sehr gerne.“

Mia sah sie immer noch in Zwangsjacken enden.

Und sonst? Was habe ich verpasst?“

Donghae und ich ziehen aus Jaejoongs Wohnung aus.“

Was? Wieso?“

He kissed me … bla bla bla … idol drama bla bla.“

Oh also hast du dich wieder mit Donghae vertragen.“

Nein.“

Ehrlich, der nächste, der sie das fragen würde, würde sie erleben …

Hast du Lust heute Abend die letzten Sachen auszuräumen?“

Heute? Sorry, ich muss später ins Studio. Seunghyun hat Zeit. Sagt mal, wo wollt ihr die Sachen den unterstellen? Das Dorm platzt doch jetzt schon aus allen Nähten.“

It’s not that much …“, sagte sie, aber nicht sehr überzeugend. Zumindest hatten sie keine Möbel, doch es würden schon noch ein paar Kartons werden, bis alles, was ihnen gehörte raus war.

Wollt ihr die Sachen bei mir unterstellen?“

Schon okay, wir kriegen das schon hin.“

Mia, ich habe drei Zimmer die ich nicht nutze. Seunhyun kommt später zum Helfen und dann schafft ihr die Sachen zu mir, okay?“

Ne, kamsamnidda…“, sie hätte gerne ‚Oppa‘ gesagt, doch das war er ja noch nicht einmal!

.

.

Total abgehetzt kam sie im Training an. Dieses ständige Umschalten war anstrengend. Nun war sie im Tanztraining und musste 200% geben. Sie mussten gut sein, so richtig gut, sie musste es für M81 tun, damit Dongmin sich entfalten konnte, damit alle sahen dass Shincho sich selbst übertreffen konnte und dass Jaesun auch ohne seinen Bruder klar kam. Wieso hatte sie sich eigentlich so viele Aufgaben auf einmal gesetzt? Hätte es nicht gereicht eine Vision umzusetzen? Nein.

Heute bekamen sie den Tanz fertig. Immer und immer wieder tanzten sie durch und Mia war zufrieden. Vielleicht würden sie noch ein paar Kleinigkeiten hier und da ändern. Es machte die Deutsche kirre nicht zu wissen was Hyukie trieb, gerne hätte sie Mäuschen gespielt. Vielleicht hätte sie danach aber auch Selbstmordgedanken.

.

.

Um kurz nach 21 Uhr kam Mia bei der Wohnung an und fand Donghae wie er sich mit Seunghyun unterhielt. Der Rapper beugte sich runter und begrüßte Mia mit Küsschen. Ein Brauch den sie irgendwie eingeführt hatte. In Amerika drückte man sich, doch Mia wusste dass es den meisten Koreanern wohl zu ‚nah‘ wäre als Begrüßung. Mit den Küsschen konnten die meisten wohl leben.

Wie geht es dir? Wie war Japan?“

In dem Moment wurden sie von einem Grollen unterbrochen. Die beiden Männer schauten von Mias Gesicht runter auf ihren Bauch.

Wann hast du das letzte Mal etwas gegessen?“, fragte sie Donghae und die Deutsche begann zu Grübeln.

Ehm … heute Mittag hatte ich ein halbes Sandwich…“

Fünf Minuten lang durfte sie sich dann Vorwürfe anhören wie verantwortungslos das war und dass sie ja ein Vorbild sei, auch für M81 und dass sie besser auf sich Acht geben müsste … irgendwann stellte Mia auf Durchzug, setzte ein betroffenes Gesicht auf und nickte verständnisvoll. Zumindest bestellten sie Pizza bei Pizzahut.

In der Zwischenzeit fingen sie an die Sachen einzuräumen, doch als der Pizzabote klingelte, rannte Mia los… stolperte über den Teppichanfang und rubbelte sich die beiden Unterarme wund. Ein Glück war das Fotoshooting nicht Morgen. Der Schmerz wurde bei Seite geschoben, Essen hatte Priorität. Mit Kinderaugen öffnete sie die Schachtel und wurde dann enttäuscht.

Was ist los?“

Seunghyun rechnete damit dass keine Pizza darin war, so wie sie guckte.

Kein Knoblauchdip.“

Kein … hä?“

In Amerika hatten die Knoblauchdip bei der Pizza dabei und das war total lecker … ich hatte gehofft dass sie das hier auch machen würden …“

Zugegeben, Mia hatte ja am Anfang gedacht dass es ekelig wäre, doch es hatte sich als echt lecker heraus gestellt.

Nachdem der Hunger dann einigermaßen gestillt war, schaute sie wehleidig auf ihre Unterarme, die nun anfingen zu brennen.

Du brauchst gar nicht so zu gucken, dass ist deine eigene Schuld. Wenn du heute gegessen hättest, wäre das alles nicht passiert“, tadelte Donghae sie ernst, mit dem Ergebnis, dass sie nur noch mehr schmollte.

Doofbacke….“, murmelte sie auf Deutsch.

 

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

One Response so far.

  1. Chrome sagt:

    Würde mir auch denken, dass die beiden sich wieder vertragen haben, wenn sie zusammen wieder nach Hause kommen.^^
    Typisch Ryeowook, erst mal durchfüttern!^^
    Ja, muss echt toll sein fürs kindisch sein bezahlt zu werden^^
    „Wenn die Wände auch noch aus glattem Stein wären, würde Mia noch um Mitternacht das Echo von dem hören, was Donghae mittags gesagt hatte.“ Lustige Vorstellung^^
    Die Chance die Sachen von Mia in den 3 leeren Zimmern unter zustellen sollte sie nutzen, sonst hätte sie hinterher nur alles zu Hause rumstehen und kann gar nicht mehr im Zimmer bewegen.^^
    Bin echt gespannt, wie das Dance Battle wird^^
    Da hatte Mia es wohl ziemlich etwas zu essen, oder?^^
    Hoffe nur, dass ihr die Arme nicht Probleme bereiten und lange weh tun!

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin