1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Noch bevor die Sonne aufgegangen war wachte Mia auf. Sie lag zwischen Jaejoong und Yunho, die sich beide an sie gekuschelt hatten und Mia stellte fest dass ihr alles weh tat, einfach alles. Gestern war der anstrengenste Tag ihres Lebens gewesen, mit Abstand. Sie konnte sich an keinen Tag erinnern, der auch nur annähernd so anstrengend gewesen sein könnte wie der gestern. Doch auch wenn ihr alles weh tat, so fühlte sie sich nicht schlecht, sie bereute nicht. Ihre Finger fuhren durch Jaejoongs Haare und er öffnete leicht seine Augen.„Schlaf …“, murmelte er und schloss die Augen wieder. Sie wusste sie hatten noch Zeit. Um 11 Uhr war Treffpunkt im Studio, sie hatten noch ewig Zeit. Mia verschwendete dennoch ein paar Minuten mit Gedanken an die vergangene Nacht. Es war schön gewesen. Sie hatten sie nicht gedrängt, hatten ihr genügend Zeit zu lassen die Notbremse zu ziehen, wenn sie das gewollt hätte. Sie kamen nicht auf die Idee irgendwelche perversen Pornodinger zu machen, sie waren Gentlemen gewesen und Mia war der Meinung dass jede Frau auf dieser Welt so eine Nacht verdient hatte. Auch wenn ihr alles weh tat. Sie erinnerte sich an Jaejoongs großen Augen, die sie fast fasziniert angeschaut hatten. An Yunhos Grinsen, als er ihr unter die Dusche gefolgt war und eines hatten die beiden gestern Nacht auf jeden Fall geschafft: Sie hatte nicht eine Sekunde an Hae gedacht. Ihr Knie tat weh, mal abgesehen davon das ihr ja alles weh tat, tat ihr vor allem ihr Knie weh, was sie sich eine Nacht zuvor übel aufgeschlagen hatte.

Sie schlief noch mal ein, bis um 9 Uhr ihr Wecker klingelte. Als sie aufwachte war Mia alleine. Verwundert schaute sie sich um und fand einen Zettel neben sich ‚Making breakfast, take your time‘. Der Morgen danach. Sie schlafend neben sich liegen zu haben war eine Sache, ihnen wach zu begegnen eine andere. Mia beschloss erst mal duschen zu gehen und stellte beim Aufstehen fest, dass sie heute und wohl auch die nächsten Tage vorsichtig mit ihrem Körper sein musste. In Gedanken stellte sie sich vor, wie sie Siwon Montagmorgen erklärte dass sie nicht mit ihm joggen gehen konnte, weil ihr noch alles von dem Dreier am Freitag weh tat. Nein, das würde sie definitiv nicht machen. Mia betrachtete ihr Spiegelbild. Sie war noch immer die Gleiche, vielleicht ein Stück weit erwachsener. Sie ging näher ran, was war das? Ein Bissabdruck? Hatte sie die Nacht mit den Salvatore-Brüdern verbracht? Das gab es ja wohl nicht! Dazu kamen zwei weitere Knutschflecke – diese Nacht hatte auf jeden Fall seine Spuren hinterlassen. Hatte sie einen Rollkragenpulli dabei? Nein, aber ein DKNY Seidentuch – super.

Als Mia fertig mit duschen, föhnen und schminken war zog sie sich eine enge weiße Jeans an, seinen langen schwarzen Pullover und ihr schwarz-weißes DKNY Seidentuch.

Die Männer fand sie in der Küche. Yunho erzählte gerade etwas, brach aber mitten im Satz ab, als er Mia sah.

Guten Morgen“, sagte er lächelnd und Jaejoong drehte sich um. Sie bekam sofort eine Gänsehaut, aber da musste sie jetzt durch.

Guten Morgen.“ Damit setzte sie sich neben Yunho und nahm sich einen Toast. Ihr fiel auf dass Jaejoong erst seid zwei Tagen Toast im Haus hatte, passte er sich etwa seiner Mitbewohnerin an? Eine Minute sagte niemand etwas.

Geht es dir gut?“, fragte Jaejoong dann.

Mir geht es gut, mir tut nur alles weh …“ Sie begann zu grinsen und die beiden Männer schauten sich nur an.

Verstehen wir!“, sagten sie gemeinsam und alle fingen an zu lachen. Es lockerte die Stimmung auf und sie plauderten über alles Mögliche. Auch Yunho würde heute bei der Show auftreten und sie beschlossen gemeinsam zu fahren. Viele Gäste waren eingeladen, Leute, die die Jungs schon ewig kannten. Sänger, Moderatoren, Schauspieler – die halbe koreanische Prominenz würde da sein um Super Junior zu feiern.

Mia verabschiedete sich von Jaejoong mit einem Kuss auf die Wange. Sie fand das passend. Die Show wurde im Yong Theater gedreht und unzählige Fans standen vorne. Viele hatten Tickets – viele nicht. Yunho und Mia gingen durch den Hintereingang in den Backstagebereich wo schon ein reges Treiben war. Stylisten liefen hin und her, Stars standen in Gruppen und redeten. Sungmin kam von irgendwo her und umarmte Mia fröhlich. Sie waren alle total aufgedreht.

MIA, ich brauch dich!“, rief Kim quer durch die Halle und sie lief zu ihm.

Guten Morgen“, schnell verbeugte sie sich und schaute dann fragend.

Du – da rein“, sein Finger deutete in einen der Räume, in dem die Gäste gestylt und fertig gemacht wurden.

Wem soll ich helfen?“, fragte sie motiviert.

Dir selbst, da hängen Klamotten für dich und die Stylistin weiß Bescheid.“

Nun hatte er sie überfordert und sie schaute verwirrt.

Aber ich trete doch gar nicht auf.“  Zumindest stand das nicht im Script und Kim verzog das Gesicht.

Ja, aber du weißt doch wie sie sind. Ich möchte auf alles vorbereitet sein, also rein mit dir.“

Sie wiedersprach ihm nicht und setzte sich zu der jungen Frau hin, die Mia erst abschminkte um sie dann neu zu schminken. Sie nutzte die Zeit und lauschte unauffällig dem, was um sie herum gesagt wurde. Alle waren ziemlich aufgeregt, sechs Jahre Super Junior. Es würde ein Best Of Album geben, denn sie hatten einiges an Lieder produziert und schon jetzt war es ein Doppelalbum. Im Studio hatten sie drei Songs aufgenommen, Mia hatte dabei gesessen und ihnen zugehört und gedacht die Lieder seien für das neue Album.

Hey girl, how are you?“

Big Mike stand lächelnd neben ihr.

Hey Mike, what’s up? I’m fine and you?“

Sie hatte ihn in der letzte Woche kaum gesehen und freute sich über ihren englischsprachigen Komplitzen.

It’s about time you gettin home, they stressing me out!“, beklagte er sich, lachte aber dabei.

I’m soon home, I promise.”

Einige Leute schauten bei ihr vorbei, Sunmi und Kairi aber auch Eunhyuk und Siwon, dem es besser zu gehen schien.

Du schohnst dich aber bitte weiterhin, ja? So ganz bist du noch nicht gesund“, ermahnte sie ihn. Die Stylistin machte ihr gerade Locken und zog an Mias Haare so dass sie das Gesicht hin und wieder verzerrte.

1,5 Stunden später war sie fertig. Sie lief auf schwarzen Pumps, die nicht all zu hoch waren, aber zumindest den Fuß hübsch verpackten, hatte wieder eine weiße Hose an, aber aus Stoff und ein weites, halb durchsichtiges, schwarzes Oberteil, dass über ihre Schultern fiel. Mia bestand auf das Halstuch, aber die Stylistin war nicht einverstanden. Mia schnickte ihre Haare nach hinten und geschockt starrte die Stylistin auf ihren Hals und reichte ihr das Halstuch. Geht doch.

Zurück in dem großen Raum hinter der Bühne suchte sie ihre Kücken. Auch sie waren gestylt und betrachteten Mia neugierig.

Mia, du siehst wirklich gut aus!“, sagte Jonghyun und hatte einen erstaunten Unterton, der ihr nicht passte. Er sah wie ihr Gesicht finster wurde.

Nein, nein, nicht dass du sonst nicht auch gut aussiehst …“, begann er erschrocken und sie rollte die Augen. Sie schaute sich um und entdeckte MBLAQ. Natürlich schaute sie, ob sie Jihoon irgendwo entdeckte, doch heute war er nicht dabei. Yunho kam zu ihr, alle sahen sehr schick aus, aber Yunho in seinem Anzug sah extrem gut aus und Mia schoss ein Bild durch den Kopf wie sie letzte Nacht seinen Namen geschrien hatte. Sofort bekam sie Gänsehaut und schüttelte das Bild ab. Nein, dafür war jetzt keine Zeit. Die Aufnahmeleitung rief alle Leute zusammen ihre Sitzplätze vor der Bühne einzunehmen. Es gab vor der Bühne einen abgesperrten Bereich für alle Promigäste. Die ganze Halle war voll und überall leuchteten die bunten Stäbe der E.L.F.s. Mia wusste das später alle am Heulen sein würden.

Sie saß neben Onew und Yunho und die Show begann. Shin Dong Yup, der auch Moderator von Explorations of Human Body gewesen ist, moderierte die Show und kam auf die Bühne. Der Jubel war ohrenbetäubend und Mia versuchte nur das Gesicht nicht zu verziehen bei dem Lärm.

Shin Dong Yup stellte sich dem Publikum vor und erklärte für die Zuschauer, wieso sie heute alle hier waren.

Damen und Herren, liebe Zuschauer, unser heutiges Showprogramm dreht sich um eine Band, von der Sie sicher alle schon einmal gehört haben. Sie begegnen uns im Fernsehen, in Dramen, wir sehen sie auf Plakaten oder hören sie im Radio – eigentlich ist es unausweichlich sie zu kennen“, der letzte Satz sorgte für ein herzliches Lachen im ganzen Saal.

Wirklich, die jungen Männer denen wir heute gedenken, haben in den letzten sechs Jahren hart daran gearbeitet Repräsentanten Koreas zu werden und ich denke wir sind uns einige, wenn ich sage: Sie haben das geschafft!“

Es wurde applaudiert und gejubelt.

Ich habe in den vergangenen Jahren oft mit Super Junior zusammen gearbeitet und hatte immer viel Spaß mit ihnen, sie schrecken vor nichts zurück und haben keine Angst sich zu blamieren.“ Wieder lachten alle, inklusive dem Moderator. Er machte eine Überleitung und es gab einen Schnelldurchlauf all ihrer rausgebrachten Singles. Als der Ausschnitt von ‚My only girl‘ fertig war klatschten alle. Shin Dong Yup fasst Super Junior in Zahlen zusammen, angefangen von der Mitgliederzahl, der Chartsplatzierungen zu Konzertauftritten, bis hin zu Auftritten im Fernsehen insgesamt – wer hätte gedacht dass jemand da mitzählen würde – und der Zahl an verkauften Platten.

Ich möchte Sie nicht länger hinhalten und präsentiere Leeteuk!“

Auf der großen Leinwand erschien ein Video von Leeteuk. Es waren Ausschnitte der vergangenen Jahre in denen er sich vorstellte, man sah zig verschiedene Frisuren und Outfits und nach unzähligen ‚Hallo, ich bin Super Junior Leader Leeteuk‘ kam er aus einer Tür unter der Leinwand und der Saal bebte vor Jubel. Und so kamen sie nach und nach und setzten sich zu Leeteuk auf die lange Couch auf der Bühne. Sie sprachen über ihre Erfahrungen in den letzten Jahren, was sie gelernt hatten und wie sie zueinander sprachen. Heechul sagte dass er es gerne sehen hätte, wenn Hangeng heute hier sein könnte und Mia wurde traurig, ja, das wäre schön gewesen. Doch Shin Dong Yun hatte eine Überraschung. Ein Video von Hangeng erschien auf der Leinwand. Er bedankte sich bei seinen ehemaligen Kollegen, für die Zeit, die sie zusammen verbracht hatten, dass er sie immer lieben würde, wie Brüder und dass sie sich niemals unterkriegen lassen sollten. Das war das erste Mal, dass Taschentücher rumgereicht wurden. Die Erinnerung an das einstige Bandmitglied, der nun eine Solokarriere machte, weichte die Herzen auf.

Es kam eine Sprachaufnahme von Kangin hinzu, der gerade in seiner Basisausbildung war.

Hallo zusammen, hier ist Super Juniors Kangin. Es tut mir leid dass ich heute nicht bei euch sein kann. Ich vermisse euch sehr. Ich war immer stolz gewesen ein Teil von Super Junior zu sein und möchte mich bei unseren Fans für meine Fehler entschuldigen. Ich werde zwei Jahre weg sein um ein besserer Mensch zu werden und um später niemanden mehr zu enttäuschen. Bitte gebt Super Junior viel Liebe, wie ich sie kenne sind sie jetzt alle am Weinen. Leeteuk, achte auf den Make Up, sonst siehst du noch älter aus, wenn die Tusche verläuft!“

Alle lachten und weinten gleichzeitig und Yunho reichte Mia stumm ein Taschentuch.

Danke“, murmelte sie und wischte sich die Tränen vorsichtig weg um ihr Make Up nicht zu versauen.

Gut, ich denke wir haben nun alle genug geweint. Es ist ein Tag zum Feiern und ich werde versuchen euch alle etwas aufzumuntern. Vorhin habe ich Dong Bang Shin Kis Jaejoong und Junsu mit versteckter Kamera durch den Backstagebereich geschickt, schaut es euch an!“ Shin Dong Yun deutete auf die große Leinwand und das erste Bild war eine Großaufnahme von Jaejoong, die alle zum Lachen brachte. Er erklärte dass sie versuchen würden die wahre Meinung über Super Junior aus den Leuten rauszukitzeln und machten sich auf die Suche nach Musikern und Musikerinnen. Sie stellten sich zu Gruppen dazu und fragten ganz harmlos, was sie denn von der heutigen Sendung halten würden. An für sich waren wirklich alle begeistert, doch es gab auch einige witzige Kommentare. Eine Sängerin und SNSD sage genervt dass sie hoffte das Leeteuk sie heute nicht schon wieder nach ihrer Nummer fragen würde, weil sie ihm beim letzten Mal mit Absicht eine falsche gegeben hatte. BoA erzählte dass Heechul sie gestern Nacht um kurz vor 3 Uhr angerufen hätte, weil er nicht schlafen konnte wegen der Show heute. Eine andere Sängerin hoffte das Siwon heute wieder sein T-Shirt ausziehen würde, weil er so einen tollen Oberkörper hatte und MBLAQs Joon beschwerte sich darüber, dass Super Junior so wenige Fehler machten und in allem so gut waren, dass es hart war gut neben ihnen auszusehen.

Es wurde im Publikum also auch viel gelacht und die entlarvten Mädchen liefen hoch rot an. Siwon ging auf die junge Frau zu und tat so, als würde er sich das Hemd aus der Hose ziehen, kniff dann aber grinsend.

Die folgenden Stunden waren voll mit Programm. Man zeigte Ausschnitte aus der Reportage, die bei ihnen zu Hause gedreht wurde, andere Bands coverten Super Junior Lieder und präsentierten sie auf der Bühne. Es wurden peinliche Ausschnitte gezeigt die allen Lachtränen in die Augen jagten, viele Ausschnitte aus Explorations of Human Body, aber auch aus vielen anderen Fernsehsendungen. Die beiden Frauen, die vor einigen Jahren die Sendung ‚Full House‘ mit den Jungs gedreht hatten, kamen auf die Bühne und wurden fröhlich begrüßt. Sie erzählten aus der Zeit bei den Jungs und wie sie sich seitdem entwickelt hatten. Es folgte eine Reihe von Kurzvideos, in denen einzelne Stars ihre Glückwünsche an Super Junior richten konnten und Erinnerungen teilten. Danach kam ein Teil, der hieß ‚Beschreibe Super Junior mit einem Wort‘. Das Video war rein von den Fans. Man hatte in Seoul eine Videobox aufgestellt und Tausende von Fans haben dort ihr Kommentar hinterlassen.

Super Junior bedeutet:

Liebe! Familie! Musik! Verrücktheit! Talent! 13! Forever! Spaß! Freude! Tränen! Lachen! Spannung! Weltmittelpunkt! Hoffnung! Alles! ….“ Und vieles, vieles mehr. Den Jungs standen die Tränen in den Augen und sie bedankten sich bei ihren E.L.F.s.

Immer mehr Stars kamen auf die Bühne und erzählten von ihren Begegnungen mit Super Junior, die meisten waren sehr witzig und brachten alle zum Lachen. Die Welpen gingen schließlich selbst auf die Bühne und performten ein 10 minütiges Medley ihrer Songs. Es war ein toller Auftritt.

Es folgten witzige Spielchen, bei denen andere Band sich an ihnen rächen konnten, so gab es zum Beispiel einer Wiederholung von ‚Face-Soccer‘ gegen das Dream Team vom letzten Jahr, auch wenn es sehr komisch war denn Eunhyuk war wieder im gegnerischen Team.

Irgendwann waren sie am erzählen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellten, dass sie sich auf das neue Album freuten und hofften, dass es den Fans auch gefallen würde.

Wir möchten kurz das Programm ändern und bitten SHINee und unsere Assistentin Mia auf die Bühne“, sagte Leeteuk und winkte ihnen zu. Kim könnte im Zirkus als Hellseher arbeiten.

Key und Onew nahmen Mia in die Mitte und hielten ihre Hand, als sie auf der Bühne standen.

Auch wir von Super Junior machen Fehler, letzte Woche zum Beispiel haben wir etwas getan, was unserer Assistentin sehr weh getan hat. Bei der Gameshow, bei der wir letzte Woche waren, hatte wir eine Nebenwette mit SHINee und wir haben Mia verwettet“, erzählte Leeteuk und das Publikum ‚oooohhh’te.

Morgen ist eigentlich ihr letzter Tag, aber wir möchten sie heute schon wieder haben und würden sie gerne zurück gewinnen.“

Alle waren gespannt wie sie das anstellen wollten. Armdrücken.

Shin Dong Yun fragte Mia wie sie sich bei all der Aufmerksamkeit fühlte.

Etwas merkwürdig. Sie behandeln mich, als wäre ich eine Sache und verwetten mich, aber im Moment finde ich es sehr niedlich, wie sie versuchen mich wieder zu bekommen“, antwortete sie grinsen und der Moderator lachte.

Es scheint ihnen viel zu bedeuten, also Leeteuk, erkläre die Regeln!“

Drei von uns werden gegen drei von SHINee antreten und wenn wir gewinnen, gehört Mia heute schon wieder uns.“

So viel dazu, dass sie Mia wie ein Ding behandelten.

Und wenn wir gewinnen?“, wollte Jonghyun wissen.

Dann dürft ihr sie einen ganzen Monat lang haben!“, eröffnete er und Mia schaute entrüstet.

Ihr verwettet mich schon wieder!“, stellte sie fest aber Teukie versuchte sie zu beruhigen.

Keine Sorge, diesmal verlieren wir nicht!“

Das hast du letzte Woche auch gesagt!“

Alle fingen an zu lachen und Leeteuk wusste das er sich sein eigenes Grab geschaufelt hatte.

Um ehrlich zu sein bin ich sehr gerne glücklich bei SHINee. Sie sind freundlich und liebenswürdig, vielleicht rede ich mit dem Management dass ich bei ihnen bleiben kann“, sagte sie trocken und rief sowohl Lachen als auch Entsetzen hervor. Sungmin umarmte sie kurz.

Sie meint das nicht so“, sagte er lächelnd zum Publikum und Mia starrte ihn an.

Doch!“

Nein, tust du nicht“, sagte er leise, noch immer grinsend und Mia piekste ihn mit dem Zeigefinger in die Backe. Antreten würden Siwon, Donghae und Shindong gegen Onew, Jonghyun und Minho. Zugegeben, Mia war zuversichtlich und tatsächlich, sie gewannen Mia zurück. Die Freude auf der Super Junior Seite war groß und Mia fragte sich, ob SHINee wirklich ernsthaft gekämpft hatten.

Langsam ging die Show dem Ende zu, es folgte eine Live Performance und dann verabschiedeten sich alle tränenreich.

Im Backstagebereich war Essen aufgebaut und sie hatten auch alle Hunger. Mia hingegen setzte sich erst mal hin und checkte die Mails. Sie saß auf dem Boden und schaute auf den Laptop. Ungefähr eine Stunde später setzte sich Yunho neben sie und reichte ihr einen Teller. Sie hatte den Hunger verdrängt und stellte den Laptop neben sich.

Alle wollen später feiern gehen, gehst du mit?“, fragte er als sie anfing zu essen.

Ich glaube nicht. Vielleicht gehe ich in die Stadt etwas einkaufen und dann nach Hause, ich bin unglaublich müde.“

Yunho grinste, weil er wusste worauf sie anspielte. Ja, wirklich ausgeschlafen war er auch nicht.

Soll ich dir beim Ausziehen helfen?“, fragte er, nichts Böses denken, als er sich der Doppeldeutigkeit bewusst wurde.

Oh nein, ich mein beim Auszug aus Jaejoongs Wohnung!“

Mia brach einfach lachend zusammen und er lief hochrot an. Jaejoong kam zu den beiden und schaute nur fragend.

Wollen wir nach Hause?“

Das kannst du vergessen, sie gehört jetzt wieder uns! Mia, mitkommen, wir holen deine Sachen!“, sagte Eunhyuk energisch und Jaejoong wusste sich nicht weiter zu helfen als süß zu grinsen.

Geht ihr ruhig feiern, wenn ihr nach Hause kommt, warte ich auf euch“, sagte sie zuversichtlich, doch Hyukie traute ihr nicht und bestand darauf bei dem Auszug zu helfen. Sungmin kam auch mit und wenig später standen sie in Jaejoongs Wohnung. Eunhyuk musste zugeben, dass ihm die Wohnung gefiel und schaute sich um. Skeptisch blieb Sungmin vor der Fensterscheibe zum Wintergarten stehen.

Ist das …“ er bückte sich etwas um genauer hinzusehen, „ist das ein … Hinternabdruck?!“

Entsetzt stellte er sich auf und auch Eunhyuk drehte sich zu Mia und Jaejoong.

Nicht meiner!“

Nicht ihrer!“, sagten sie gleichzeitig und schauten sich dann verwundert an. Eunhyuk und Sungmin wollten es eigentlich gar nicht herausfinden und packten lieber schnell Mias Sachen zusammen.

Zuhause angekommen fragten die beiden Sänger, ob sie wirklich nicht mitkommen wollte. Mia schüttelte lächelnd den Kopf und schickte sie los.

Zuerst nahm sie ein Bad. Ihre Gedanken kreisten um Yunho und Jaejoong. Sie musste sich damit emotional auseinander setzen. Am Anfang war es wohl sinnvoll, wenn sie etwas Abstand zu ihnen bekommen würde. Es war wirklich eine einmalige Nacht gewesen, aber sie sollte auch einmalig bleiben. Wenn das zur Gewohnheit wurde, war das doch irgendwie merkwürdig. Merkwürdig war auch die ganze Sache mit Donghae, doch als ihre Gedanken in die Richtung schweiften, stieg sie sofort aus der Wanne und nutzte den Abend alleine lieber zum Skypen mit Eltern und Freunden. Es war gut ihre Stimmen zu hören, Ivi erzählte von dem neusten Klatsch und Tratsch, während Lily wiederum alles wissen wollte, was sie so diese Woche erlebt hatte. Mia ließ ein paar Sachen aus, wie Sex mit Jaejoong, Kuss mit Hae, praktisches Liebesgeständnis an Hae und den Dreier mit Yunho und Jaejoong. Ach, wieso hatte sie niemanden mit dem sie offen reden konnte? Mit der Nadja konnte sie über solche Sachen reden, aber die war – laut Deutscher Zeit – noch auf der Arbeit. Trotzdem tat es gut mit Lily zu telefonieren und ihr Dinge zu erzählen wie dass Jaejoong sich ihren Frühstücksangewohnheiten angepasst hatte und dass Super Junior sie heute zurück gewonnen haben.

Gegen 12 Uhr ging sie dann ins Bett. Es war gut wieder in ihrem eigenen Bett zu schlafen, in ihrem Zimmer. Natürlich vermisste sie ihr eigentlich, eigenes Bett, aber da das gerade in Deutschland, musste sie nehmen was sie hatte.

Etwa zwei Stunden später wachte sie wieder auf. Irgendetwas war laut – oder irgendwer. Mia stand auf, kämmte sich die Haare und streckte ihren Kopf aus dem Zimmer und schirmte erst mal die Augen ab, weil alle Lichter an waren. Die Jungs waren zu Hause. Sie konnte Leeteuks signifikante Lache hören und Siwons fröhliches Gelächter. Mia ging die Treppe runter. Sungmin und Ryeowook sahen ziemlich fertig mit der Welt aus und verabschiedeten sich von den anderen und wünschten den anderen eine gute Nacht. Heechul war wohl noch unterwegs und wenig später gingen auch Kyuhyun und Yesung schlafen.

So saßen sie also zu sechst zusammen und Leeteuk machte eine Flasche Reiswein auf. Mia mochte das Zeug nicht, wollte aber auch nicht unhöflich sein und lehnte ein Gläschen nicht ab. Jetzt war sie ohnehin wach. Allerdings mussten sie um 7 Uhr spätestens aufstehen, weil um 9 Uhr ein Fotoshooting angesetzt war. Hach, kaum wieder bei Super Junior und schon ging der Stress wieder los. Mia nutzt jedoch die Gelegenheit ihnen von der Fashionshow und ihrem Vertrag zu erzählen. Donghae wusste davon ja schon, doch er verhielt sich ziemlich ruhig. Auch hier müsste sie irgendwie Abstand rein bringen, was sich schwieriger gestalten würde, als bei Yunho und Jaejoong.

Eine halbe Stunde später hetzte Mia sie dann alle ins Bett und Leeteuk blieb vor seiner Zimmertür stehe.

Schläfst du bei uns?“, fragte er niedlich. Wie konnte sie ‚nein‘ sagen? So schliefen sie wieder zu dritt in einem Bett. Mia dachte daran wie eine ähnliche Konstellation gestern ausgeartet war, aber es waren Eunhyuk und Leeteuk, Mama und Papa und sie fühlte sich bei ihnen einfach wohl. Keine Gefahr, keine Gefühle die über eine Freundschaft hinaus gingen.

 

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin