1 IN A MILLION

"Ein verrücktes Jahr" hat die Grenze der 1 MILLIONEN Wörter geknackt! Wahnsinn! Für mich selbst fast unbegreiflch. Eine Millionen Wörter müssen erst einmal geschrieben werden, doch gibt es natürlich diejenigen, die tatsächlich eine Millionen Wörter gelesen haben. Vielen Dank also an all meine Leser! :o) Ihr seid die Besten!

Neu geordnet

Im Menüpunkt "Ein verrücktes Jahr" findet ihr nun die Unterteilung von 30 Tagen - damit das Suchen einfacher fällt :o) Ich musste zwar in alle Kapitel rein und sie neu anordnen, doch ich denke, dass es so übersichtlicher ist und ihr euch besser zurechtfindet :o)

Liebe nach Vertrag

Meine neue Geschichte steht in den Startlöchern! Bald wird es los gehen mit "Liebe nach Vertrag"!

Sep 14

Weekender

Freitag

Freitag war der Tag des Shoppens und der SuJu-Cafés. Zuerst ging es nach Myeongdong. Es gibt so viele Make Up Marken in Korea und ab einem gewissen Punkt, muss man sich entscheiden. Es bringt nichts 26 Eyeliner von 23 verschiedenen Marken zu haben. Meine Marken sind das Etude House und Tony Moly.
Neu in Korea ist Club Clio und die haben ziemliche funky Sachen. Letztes Jahr gab es eine Marke, die gibt es inzwischen nicht mehr und die hatte auch so flippige Sachen, mitunter einen pinken Eyeline, doch im Verhältnis zu den anderen Marken war diese Marke relativ teuer und ich habe mir den Eyeliner nicht geholt und hab mich das ganze Jahr geärgert :D
Also gab ich Club Clio eine Chance. Natürlich hatten sie einen pinken Eyeliner und OMG ist der pink^^Aber dann habe ich noch anderes entdeckt. An dem Tag gab es 50% Ermäßigung für Leute mit einer Member Card. Da man nur eine Member Card bekommt, wenn man dort lebt, habe ich natürlich keine. Die Verkäuferin war so süß, sie sagte sie haben „fake“ Member Cards und sie gab mir eine, damit ich die 50% Ermäßigung bekomme. Das Amok-Shoppen konnte beginnen :D
Sie haben mitunter Neon-nagellack, der im Schwarzlicht leuchtet, Ein Nagellack Topper, der im Dunkeln leuchtet und Nagellack der eine Struktur bekommt, wenn er trocknet – und das obwohl man nur einen Lack benutzt hat (es gibt ja diese Lacke, wo man 2 hat und dann zieht sich der eine zusammen). Und was ich voll toll finde ist, dass die Lacke so schnell trocknen. Hammer. Im Endeffekt habe ich für 70 Euro eingekauft und nur 35 Euro bezahlt. Yay.

10384441_699103080172519_4660072084859465117_n
Danach war ich bei „Hans Deli“ essen gewesen. Dort gibt es eine Mischung aus koreanischen und westlichen Essen. Vor allem für Leute, die nicht ganz so scharf essen können, ist es dort super, denn da kann man auch mal Topoi essen, ohne gleich zu weinen^^ Man kann aber ich Spaghetti mit Käse überbacken essen =) Ja, ja, ich und meine Essengewohnheiten.

Am Freitag wollte ich eigentlich hoch auf den Yongmasan, doch schon morgens war es bewölkt gewesen und später hatte es dann auch noch geregnet und deswegen habe ich das verschoben.
Dafür hatte ich mich dann mit Anegline im „Mom Café“ getroffen, dem neuen Café von Kyuhyuns Eltern, dass sich im Erdgeschossen des „Mom House“ befindet, was wiederum ein Gästehaus wird. Das Café liegt in Myeongdong, bzw am Myeongdong dran. Bei Kona Beans fühle ich mich immer noch am wohlsten :D

Nachdem ich die ganzen Sachen dann im Hotel abgelegt hatte, ging es abends zu Chocolate Bonbon, ehemals Tous le Jours – dem Café von Eunhyuks Mutter. Dort habe ich Orkane getroffen und einen Haufen anderer SuJu Fans. Ich hab ja schon ein Video dazu gemacht, ist mir halt alles etwas zu extrem.
f1

Samstag

Samstag Morgen habe ich mich zum Frühstück mit Angie im You are here Café von Eat your Kimchi getroffen. Es war extrem warm, flauschige Wolken am Himmel – das perfekte Wetter um einen Berg zu bezwingen.
Nachmittags habe ich mich tatsächlich noch mal eine Stunde hingelegt, weil ich so richtig müde war – bin ja im Urlaub^^
Über die Berge wird es einen Beitrag für „Urlaub in Korea“ geben, deswegen schreie ich dazu gar nicht zu viel – nur so viel: Ich war leicht genervt.
Zum einen steht der Yongmasan Wasserfall seit 2 Jahren auf meiner Liste von Dingen, die ich sehen will und dann ist das Scheißding aus -.- Ich habe im Internet gelesen, dass viele wohl diese Erfahrung gemacht haben. Vielleicht gibt es bestimmte Zeiten, wo er eingeschaltet wird, aber ich fand’s schade.
Dann war der Zugang auf den eigentlich Berg von dem Wasserfall aus verschlossen und es ist ja nicht so, als wäre man da nicht schon 15 Minuten steil nach oben gelaufen. Die Suche nach dem Weg nach oben hat mich fast zum Verzweifeln gebracht. Die Sonne stand schon recht tief und ich war damit etwas unter Zeitdruck. Im Dunkeln muss ich so einen Berg nicht hochkrackseln und die schönsten Bilder entstehen ja kurz nach Sonnenuntergang. Aber wo eine Kamera ist, da ist auch ein Weg und schließlich habe ich es noch rechtzeitig geschafft. Fast rechtzeitig. Die Sonne war richtig rot, als sie untergegangen ist, da war ich aber noch nicht ganz oben gewesen und die Sicht war von Bäumen versperrt.
Immer wenn ich so einen Berg besteige habe ich die Musik von „Eye of the tiger“ im Kopf :D Und immer wenn ich oben bin Musik von R. Kelly XD I believe I can fly …
Aber der Ausblick ist echt sagenhaft :-)

f2
Der Abstieg hingegen war eine Katastrophe. Zuerst mal schön abgerutscht, Jeans kaputt, Knie etwas … lädiert :D In völliger Finsternis diesen Abstieg zu machen war echt krass und ich war froh als ich einigermaßen heil wieder unten war. Es war dann so 20 Uhr gewesen und alles, was ich gegessen hatte, war ein Stück Käsekuchen. Zur Belohnung wollte ich nur Konkuk Uni fahren, da ist ein Pizza Hut und Mouse Rabbit. Beides war ein epic fail. Da wo der Pizza hat war, war jetzt ein Thai und bei Mouse Rabbit war es so voll, dass das auch kein Sinn machte. Ich musste mir also etwas anderes zu essen suchen und war relativ früh Zuhause.

f3

Sonntag

So es ist Sonntag in Korea und auch hier ist es am Wochenende etwas ruhiger. Die meisten Geschäfte haben zwar auf, aber die meistens Büros sind am Wochenende zu und es gibt viele Büros in Seoul. Als ich heue Vormittag also nach Myeongdong gelaufen bin und dabei eigentlich immer an 3.000 Anzugträgern mich vorbei mogeln muss, waren heute die Straßen fast leer.
Eigentlich wollte ich Kopp shoppen, da das Super Junior ‚Mamacita‘ Album in der B-Version erschienen ist, ich möchte aber auch das 2PM Album und das kommt erst Morgen und TTS kommt erst nächste Woche, also werde ich nächste Woche noch mal Amokshoppen :D

f6

Heute Abend habe ich mich mit Angie in D-Cube City getroffen, um Burger zu essen, denn in D-Cube City gibt es die besten Burger der Stadt! Unfassbar lecker! ‚Burger Hunter‘ befindet sich im 7. Stock, glaube ich. Es ist gegenüber vom Vapiano.
Glücklich gefuttert haben wir uns dann an die Banjo Brücke gechillt und während letztes Jahr die Lichtshow eher auf klassische Musik war oder traurige Popmusik, haben sie dieses Jahr tatsächlich wieder Kopp Songs! Ich hab mich so gefreut, als ‚Gee‘ kam =) Ich finde es viel cooler, wenn die Show eher pappige Musik hat, als Musik für selbstmordgefähredete Menschen… wenn ihr wisst was ich meine.

f5

Heute Abend versuche ich mal wieder etwas früher ins Bett zu kommen, denn Morgen geht es nach Busan!

Annyong!

Vielen Dank, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Schaue dich ruhig um, es gibt viel zu entdecken. (◕‿◕✿)

Facebook Twitter 

Leave a Reply


:alien: :angel: :angry: :blink: :blush: :cheerful: :cool: :cwy: :devil: :dizzy: :ermm: :face: :getlost: :biggrin: :happy: :heart: :kissing: :lol: :ninja: :pinch: :pouty: :sad: :shocked: :sick: :sideways: :silly: :sleeping: :smile: :tongue: :unsure: :w00t: :wassat: :whistle: :wink: :wub:
  • RSS
  • Linkedin
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin